Referentin Juliane Link

Juliane Link

Referentin der KSG

Gespräche
geistliche Begleitung
Coaching
Meditation
Yoga
Ignatianische Spiritualität
Cusanusgutachten
Ein Jahr MEHR Leben

 

Telefon
+49 30 446 749 6-0

Email senden

Alles, was ihr tut, soll in Liebe geschehen.

(1. Korinther, 14)

Ich bin …

… Referentin der KSG
… Sprecherin der Frauen in der Hochschulpastoral der KHP
… Geistliche Begleiterin
… Supervisorin und Coach in Ausbildung
… Yogalehrerin

Was ich tue und was mich bewegt
Seit 2014 arbeite ich als Referentin in der KSG. Meine Arbeitsschwerpunkte sind geistliche Angebote, die Mitgestaltung des Bildungsprogramms und Gespräche für Studierende und Hochschulangehörige, die Geistliche Begleitung, Coaching oder Supervision suchen.

Ich mag Gespräche, die in die Tiefe gehen, klärend und inspirierend wirken oder Veränderungen anstoßen. Seit 2009 begleite ich Menschen auf ihrem geistlichen Weg als Leiterin von christlichen Meditationsgruppen und Kontemplationstagen. 2012 habe ich für fünf Monate im Exerzitienhaus Gries mitgelebt. Dort habe ich geistliche Erfahrungen gemacht, die mich tief berührt haben. Deshalb möchte ich Studierenden der KSG und ESG die Möglichkeit geben, die christliche Meditation kennenzulernen oder zu vertiefen und habe dafür eine ökumenische Meditationsgruppe gegründet, die sich immer montags in der ESG trifft.

Für mich hat Glaube viel mit alltäglicher Spiritualität zu tun, die aber nicht nur erlebt, sondern auch reflektiert und im Gespräch (mit)geteilt werden kann. Ich bin fasziniert von Iganatius von Loyola, dem Gründer des Jesuitenordens und fühle mich der Ignatianischen Spiritualität seit meiner Weiterbildung zur Geistlichen Begleiterin am Zentrum für Ignatianische Pädagogik noch stärker verbunden.

Durch eine Grundausbildung in Systemischer Familientherapie, die den einzelnen Menschen als Beziehungswesen versteht und seine Herkunftsgeschichte in den Blick nimmt, habe ich das Systemische Denken kennengelernt, das mich inspiriert, weil es lösungsorientiert ist, zum Perspektivwechsel ermutigt und hilft, die Dinge in ihrem Kontext zu betrachten. Seit 2018 mache ich eine Weiterbildung zur Systemischen Supervisorin und Coach. Coaching heißt für mich ein gutes Gespräch zu führen, das Kreativität freisetzt, neue Sichtweisen eröffnet und die Selbstempathie stärkt. Empathie, Humor und Wertschätzung sind mir wichtig. Ich arbeite ressourcenorientiert, mit der Idee, dass jede und jeder die Antworten auf die eigenen Fragen schon in sich trägt.

Gerne möchte ich in der KSG als Ansprechpartnerin für alle da sein, denen ein offenes Ohr gut tut, ob in einem geistlichen Gespräch, einem Coaching oder einem Austausch von Ideen, Erfahrungen und Lebensgeschichten. Ich freue mich auf die persönlichen Begegnungen.

Über die christliche Meditation habe ich entdeckt, dass innere Prozesse auch eine körperliche und sinnliche Dimension haben können. Yoga kann ein Weg sein, um das Körperbewusstsein zu schulen, Achtsamkeit zu üben und auf bestärkende Weise in Bewegung zu kommen. Wer das ausprobieren möchte, kann gerne zu meinem Yogakurs in die ESG kommen.

Ich habe Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis in Hildesheim und Marseille und Kunstgeschichte in Berlin studiert. Dabei hat mich besonders die Verbindung von Kunst und Kirche interessiert. Mit dieser „anderen“ Perspektive auf Glaubensfragen möchte ich das Gemeindeleben in der KSG bereichern.

Mich beleben Experimente, Kreativität und Bewegung, mich freuen kluge Fragen und Humor, Bücher und der Nachtisch, mich faszinieren die kleinen staunenswerten Momente im Alltag und Menschen, die ihren eigenen Weg gehen, mich zieht es immer wieder für einen Tag ans Meer und für viele Stunden in die KSG.

Auf einen Blick

seit 2018 Ausbildung zur Systemischen Supervisorin und Coach, BAKD Berlin
seit 2014 Referentin in der Katholischen Studentengemeinde (KSG) Edith Stein
2017 Ausbildung zur „Geistlichen Begleiterin“, Zentrum für Ignatianische Pädagogik
2016 Grundkurs „Das zielorientierte Kurzgespräch in Seelsorge und Beratung“, EBO Berlin
2015-2017 Yogalehrerausbildungen beim BYZ, Berlin und bei Satya Yoga, Kassel
2014 Grundkurs „Systemische Familientherapie“ am BIF, Berlin
2014 M.A. Phil in Kunstgeschichte im globalen Kontext, Freie Universität Berlin
2012 Mitarbeit im Haus Gries, Exerzitienhaus für christliche Meditation, Kronach
2011 Diplom in Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis, Universität Hildesheim